Seminar: Stipendiensystem in Deutschland (20./21. Mai 2016)

SAVE THE DATE: ,,Stärken und Schwächen des Stipendiensystems in Deutschland“ 20./21. Mai 2016 in Frankfurt am Main

In Deutschland finanziert ein Großteil der Studierenden ihr Studium durch Unterstützung der Eltern. Auch Nebenjobs sind weit verbreitet. BAföG bekommen immerhin ca. 25 % der Studierenden. Durch ein Stipendium werden weniger als 5% der Studierenden gefördert. Ziel der Bundesregierung ist es, durch das Deutschland-Stipendium einen entscheidenden Beitrag zu leisten, 10 % aller Studierenden in Deutschland ein Stipendium zu ermöglichen. Auf dem Weg zu diesem Ziel gibt es noch viele Hürden zu nehmen.
Zum einen haben Studierende oft eine große Hemmung sich überhaupt zu bewerben, weil sie sich selbst nicht als ausreichend begabt oder förderungswürdig ansehen. Zum anderen steht das Deutschlandstipendium – das vielen Studierenden ein Stipendium ermöglichen sollte – wegen hoher Bürokratiekosten in der Kritik.

Daher ist die Frage, wie das Stipendiensystem in Deutschland so ausgestaltet werden kann, dass die Vergabe eines Stipendiums immer eine Win-Win-Situation für alle Beteiligten ist. Das Hauptaugenmerk dieses Seminars wird auf dem Deutschlandstipendium und weiteren verschiedenen überregionalen Stipendienprogrammen, insbesondere den 12 Begabtenförderungswerken, liegen.

Ablaufplan

Freitag, 20.05.2016

Bis 19:00 Uhr: Anreise und Zusammentreffen am Tagungsort

19:00 Uhr: Begrüßung durch die Vorsitzende, Laura Wamprecht

19:15 Uhr: Vorstellungsrunde und Erwartungen an das Seminar

19:30 Uhr: Vorstellung der Jungen Initiative für Bildungs- und Wissenschaftspolitik e.V. durch den Vorstand

20:00 Uhr: Kickoff-Runde zum Thema Stipendienkultur in Deutschland – Das Deutschlandstipendium aus Sicht einer Universität

Referent: Andreas Eckel
Leitung der Abteilung Private Hochschulförderung an der Goethe-Universität Frankfurt a.M.

21:30 Uhr: Gemeinsame Formulierung von Zielen und Fragestellungen für den weiteren Seminarverlauf

22:00 Uhr: Unterbrechung des Seminars

 

 

 

 

 

Samstag, 21.05.2016

10:00 Uhr: Seminarbeginn

Workshop „Freude am Fördern“ – Motivation, Erfahrungen und Bilanz von Förderern

Referentin: N.N.

12:30 Uhr: Mittagessen

13:30 Uhr: Workshop:

„Stipendien als Säule der Studienfinanzierung – Bedeutung und Bekanntheit des Deutschlandstipendiums“

Referentin: Stefanie Busch

Referatsleiterin Zulassung und Kapazitätsrecht, Hochschulmedizin, Studentische Angelegenheiten, Hochschulrektorenkonferenz (HRK)

15:30 Uhr: Kaffeepause

16:00 Uhr: Workshop „Soziale Ungleichheit in der Hochschule“

Referentin: Dr. Mirjam Merkel
Wissenschaftliche Mitarbeiterin Elite- und Organisationssoziologie, Institut für Soziologie, Technische Universität (TU) Darmstadt

18:15 Uhr

Diskussion der Ergebnisse im Plenum

18:45 Uhr: Feedbackrunde & Verabschiedung

 

Tagungsort
Das Seminar findet in einem Tagungsraum des Hotel CULT statt:
Cult Hotel Frankfurt City
Offenbacher Landstraße 56
60599 Frankfurt am Main

Anmeldung:
Teilnehmen können alle Interessierten. Die Anmeldung erfolgt ausschließlich online bis zum 02.05.2016 um 23:59 Uhr unter www.studis-waehlen.de/anmeldung.
Achtung: Bei Stornierung nach diesem Termin wird der komplette Teilnahmebeitrag fällig.

Teilnahmebeitrag:
Der Teilnahmebeitrag beträgt 20€. In dem Teilnahmebeitrag enthalten sind die Verpflegung während des Seminars (durchgängig Getränke, Mittagessen am Samstag sowie Kaffeepause), Nutzung des Seminarraums, Übernachtung im Hotel (Zwei- oder Dreibettzimmer) und die Nutzung des WLANs enthalten. Das Seminar wird gefördert durch das Bundesministerium für Bildung- und Forschung (BMBF).

Übernachtung:
Für 15 Teilnehmer stellen wir eine Übernachtung im Hotel CULT zur Verfügung, in dem sich auch der Tagungsraum befindet. Teilnehmer, die nicht in Frankfurt wohnen und/oder studieren werden bei der Zimmervergabe bevorzugt behandelt. Es stehen Doppel- und Dreibettzimmer zur Verfügung. Bei der Anmeldung kannst du einen Zimmerpartner angeben, mit dem du auf einem Zimmer sein möchtest, wir versuchen die Wünsche soweit möglich zu berücksichtigen.

Anfahrt:
Aufgrund des hohen Verkehrsaufkommens in der Frankfurter Innenstadt sowie der Parksituation empfehlen wir die Anreise mit Bahn oder Fernbus. Der Tagungsort ist mit der S-Bahn vom Hauptbahnhof Frankfurt am Main innerhalb von 15 Minuten zu erreichen. Für diese Strecke ist ein Einzelstreckenticket notwendig. Die Haltestelle am Tagungsort ist „Frankfurt Mühlberg“.

Fahrtkostenerstattung:
Bei diesem Seminar wird keine Fahrtkostenerstattung gewährt.

Bei allen Fragen:
Bei allen Fragen zum Seminar könnt Ihr Euch gerne an Sebastian Bur wenden: bur@bildungundwissenschaft.de

 

Kontakt:

Junge Initiative für Bildungs- und Wissenschaftspolitik e.V.

Gundhofstr. 17

60528 Frankfurt am Main

info@bildungundwissenschaft.de

BMBF_CMYK_Gef_L_300dpi_gefördert von BMBF