Saarland – Landtagswahl 2017 – Infrastruktur

Beschreibung:

Die Ausstattung von Hochschulen beeinflusst den Alltag von Lehre und Forschung. Dabei geht es nicht nur um die bundesweit immer wieder kehrende Frage, ob die Räumlichkeiten wie Hörsäle, Seminar- und Laborräume oder Bibliotheksplätze noch den Studierendenzahlen angemessen sind.

Neben den Themen wie Sanierungsstau ist zunehmend auch die digitale Infrastruktur von großer Bedeutung. Organisationen wie die Hochschulrektorenkonferenz und das Centrum für Hochschulentwicklung haben das Hochschulforum Digitalisierung ins Leben gerufen und Thesen für Digitalisierung im Hochschulbereich aufgestellt.[1] Doch während bereits viele Optionen und Visionen gedanklich durchgespielt werden, hapert es doch in der Realität oft an den einfachen Dingen wie der Anzahl der Steckdosen oder einer ausreichenden Internetverbindung.

 

Wie wollen die Parteien im Saarland die Infrastruktur an den Hochschulen verbessern?

 

CDU:

„An der Universität müssen sowohl in Saarbrücken als auch Homburg große Sanierungsmaßnahmen umgesetzt werden, dazu gehören auch die Gebäude der Philosophischen Fakultät. Als Grundlage für die Baumaßnahmen soll ein Rahmenbauplan dienen. Für die Campusentwicklung der HTW in Alt-Saarbrücken bedarf es in besonderem Maße der flankierenden Unterstützung der Stadt. Auch den baulichen Bedarf der Hochschule für Musik werden wir berücksichtigen. Das Land wird hierfür kraftvolle eigene Anstrengungen unternehmen und für die Hochschulen ein stabiles und planungssicheres Baubudget vorsehen, sich aber gleichzeitig auf Bundesebene für ein Bund-Länder-Programm Hochschulsanierung stark machen. Wir wollen die Zuständigkeiten im Hochschulbau überprüfen und ggf. neue Finanzierungsmodelle eröffnen.“ S. 26 [2]

 

SPD:

„Wir müssen hier trotz der angespannten Haushaltssituation eine solide Planung auf den Weg bringen, wie wir die notwendigen Hochschulbaumaßnahmen umsetzen können.“ S. 24 [3]

 

Die Linke:

Keine Aussage [4]

 

Piraten:

„Die Piratenpartei setzt sich für eine deutliche Verbesserung der Infrastruktur an den Hochschulen ein. Aus diesem Grund fordert die Piratenpartei eine Erhöhung der Zuwendungen des Landes für die Instandhaltung bestehender Gebäude auf 3 % des Immobilienwertes, um einer weiteren Verschlechterung der Bausubstanz entgegen zu wirken.“

„In Absprachen mit den Hochschulen muss ein Plan zur mittelfristigen Renovierung aller Gebäude erarbeitet werden.“ [5]

 

Die Grünen:

„Im Rahmen einer zunehmenden Digitalisierung im Bildungsbereich sollen verstärkt Möglichkeiten der Online- Vorlesungen mit entsprechenden Interaktionsmöglichkeiten, beispielsweise durch Chats, Foren und Testfragen eingerichtet werden. Digitale- und Präsenzlehre können miteinander kombiniert werden, so können auch Präsenzveranstaltungen durch Onlinekurse ergänzt werden.“ S. 40

„Aufgrund der Tatsache, dass seitens der Landesregierung lediglich 45 Prozent der Budgets zur Hochschulsanierung abgerufen worden sind, ist es dringend erforderlich, die Bauherrenfunktion vom Land auf die Hochschulen zu übertragen, damit anstehende Baumaßnahmen schneller abgewickelt und zügig umgesetzt werden können.“ S.41

„Nach der Schließung des Botanischen Gartens durch die Landesregierung setzen wir uns ein für die Wiedereröffnung als Bildungs- und Kulturort. Dies heißt zunächst, die bisher bestehende Infrastruktur zu bewahren und das Kernpersonal des Botanischen Gartens an der Universität zu halten.“ S.41 [6]

 

FDP:

„Eine größere Hochschulfreiheit und Hochschulautonomie ist Voraussetzung für die beste Nutzung der Potenziale der saarländischen Hochschulen. Dies gilt nicht allein für Forschung und Lehre, sondern auch für den Bau und die Erhaltung von Gebäuden. Hier hat sich das Landesamt für Zentrale Dienste als Bauträger nicht bewährt. Die SaarLiberalen fordern daher, die Bauträgerschaft den Hochschulen zu übertragen und ihre Mittelausstattung in angemessenem Maße zu erhöhen. Aufgrund des zum Teil desaströsen Zustandes der Hochschulgebäude fordert die FDP Saar hierzu ein Bauprogramm Hochschulen durch das Land.“ S. 6 [7]

 


  1. https://hochschulforumdigitalisierung.de/sites/default/files/dateien/HFD%20AP%20Nr%2014_Diskussionspapier.pdf (07.08.2016)
  2. http://www.cdu-saar.de/content/pages/284973.htm (Grundlage der Analyse ist das hier zum Download angebotene PDF „Zusammen. Weiter. Voran. – Zukunftsplan Saar – Für ein eigenständiges und starkes Saarland!“
  3. https://www.spd-saar.de/wp-content/uploads/2017/03/SPD-Regierungsprogramm-2017_WEB_NEU.pdf 
  4. http://www.dielinke-saar.de/fileadmin/Wahlkaempfe/Landtagswahl2017/LTW-Programm2017_text2.pdf 
  5. https://piraten.saarland/project/wissenschaft/ 
  6. http://wahrheit.saarland/wp-content/uploads/2017/01/Wahlprogramm-2017-01-22_ABGESTIMMT.pdf
  7. https://www.fdp-saar.de/landtagswahl/wahlprogramm/