Briefwahl – Baden-Württemberg

Was Du bei der Briefwahl zur Landtagswahl 2016 in Baden-Württemberg beachten solltest

  • Wo und wie kann ich Briefwahl beantragen?
    Du kannst die Briefwahlunterlagen beim Wahlamt Deiner Gemeinde des Erstwohnsitzes persönlich oder schriftlich beantragen. Schriftlich bedeutet per Post, Email oder Fax. Wenn Du Deine Briefwahlunterlagen per Post beantragen möchtest, kannst du hierfür das Formular auf der Wahlbenachrichtigung verwenden. Telefonisch können keine Briefwahlunterlagen beantragt werden.
    In Deinem Antragsschreiben müssen dein Name, Vorname, Geburtsdatum, Wohnanschrift des Erstwohnsitzes und ggf. eine abweichende Versandadresse angegeben sein. Also wenn du die Unterlagen an deine Urlaubsadresse gesendet haben möchtest, musst du trotzdem zusätzlich eine Adresse Deines Erstwohnsitzes angeben. Falls Du Deine Wahlbenachrichtigung schon erhalten hast, kannst Du auch die Nummer angeben, unter der Du im Wählerverzeichnis eingetragen bist.
    Deine Briefwahlunterlagen werden Dir von der Gemeinde mit Deinem Erstwohnsitz zugestellt. Dort musst Du die Zusendung Deiner Briefwahlunterlagen auch beantragen. Auf dieser Website kannst Du Deine Postleitzahl oder den Ort eingeben und dann wird Dir die Adresse an die Du Deinen Antrag senden musst, angezeigt. Sofern es Deine Gemeinde anbietet bekommst Du auch einen Link für einen Online-Antrag: https://www.service-bw.de/web/guest/leistung/-/sbw/Wahlschein+beantragen+-475-leistung-0
  • Wann kann ich Briefwahl beantragen?
    Am besten so früh wie möglich. Du musst hierzu nicht warten, bis Du die Wahlbenachrichtigung bekommen hast. Allerdings können die Wahlscheine frühestens am 8. Februar versendet werden.
    Du kannst die Briefwahlunterlagen bis zum zweiten Tag vor der Wahl (11. März 2016) um 18 Uhr beantragen.
    Wir empfehlen Dir wegen der Sendezeiten per Post die Unterlagen bis zum 7. März 2016 zu beantragen, insbesondere, wenn Du Sie noch per Post zurück senden willst.
    In Ausnahmefällen können die Unterlagen bis zum Wahltag um 15 Uhr beantragt werden. Ein Ausnahmefall besteht beispielsweise, wenn Du nachweislich plötzlich erkrankt bist und Du dadurch nicht oder nur unter unzumutbaren Schwierigkeiten Dein Wahllokal aufsuchen könntest.
  • Wann kommen meine Briefwahlunterlagen bei mir an?
    Es dauert ein paar Tage bis die Briefwahlunterlagen zu Dir geschickt werden. Wenn Du die Unterlagen online betragt hast, kannst du mit etwa 4 Werktagen als Wartezeit rechnen. Bei der Beantragung per Post kann es ca. eine Woche dauern, bis Du Deine Briefwahlunterlagen zugeschickt bekommst. Die Zeiten sind unterschiedlich je nach Gemeinde, daher dienen diese Angaben lediglich zur Orientierung.
  • Bis wann muss ich die Unterlagen an meine Gemeinde des Hauptwohnsitzes zurück schicken?
    Deine Unterlagen müssen bis zum Wahltag am 13. März 2016 um 18 Uhr bei der zuständigen Stelle vorliegen. Um sicher zu gehen, dass Deine Wahlunterlagen rechtzeitig ankommen, solltest Du sie spätestens am dritten Werktag vor der Wahl (10. März 2016) mit der Post zu versenden. Alternativ kannst Du die Unterlagen auch direkt bei der auf dem Wahlbriefumschlag angegeben Stelle abgeben. In jedem Fall liegt es in Deiner Verantwortung, dass die Unterlagen rechtzeitig an der richtigen Stelle ankommen.

Diese Informationen wurden zusammengefasst auf Grundlage folgender Quellen:  https://www.service-bw.de/web/guest/leistung/-/sbw/Wahlschein+beantragen+-475-leistung-0 https://www.bundeswahlleiter.de/de/glossar/texte/Briefwahl.html

Nutze Deine Stimme und geh (Brief)wählen!