Anmeldung

Stärken und Schwächen des Stipendiensystems in Deutschland

In Deutschland finanziert ein Großteil der Studierenden ihr Studium durch Unterstützung der Eltern. Auch Nebenjobs sind weit verbreitet. BAföG bekommen immerhin ca. 25 % der Studierenden. Durch ein Stipendium werden weniger als 5% der Studierenden gefördert. Ziel der Bundesregierung ist es, durch das Deutschland-Stipendium einen entscheidenden Beitrag zu leisten, 10 % aller Studierenden in Deutschland ein Stipendium zu ermöglichen. Auf dem Weg zu diesem Ziel gibt es noch viele Hürden zu nehmen.
Zum einen haben Studierende oft eine große Hemmung sich überhaupt zu bewerben, weil sie sich selbst nicht als ausreichend begabt oder förderungswürdig ansehen. Zum anderen steht das Deutschlandstipendium – das vielen Studierenden ein Stipendium ermöglichen sollte – wegen hoher Bürokratiekosten in der Kritik.

Daher ist die Frage, wie das Stipendiensystem in Deutschland so ausgestaltet werden kann, dass die Vergabe eines Stipendiums immer eine Win-Win-Situation für alle Beteiligten ist. Das Hauptaugenmerk dieses Seminars wird auf dem Deutschlandstipendium und weiteren verschiedenen überregionalen Stipendienprogrammen, insbesondere den 12 Begabtenförderungswerken, liegen.

Das Programm findest du hier: www.studis-waehlen.de/seminar-mai2016

Mit dem nachfolgenden Formular kannst du dich verbindlich für das Seminar anmelden. Die Teilnehmergebühr beträgt 20 €.
Anmeldeschluss ist der 06. Mai 2016, 23:59 Uhr.

Nach Ablauf der Anmeldefrist wird bei Absage oder nicht-Erscheinen die volle Teilnehmergebühr fällig.

Nachname*

Vorname*

Als (Promotions)Student immatrikuliert*

JaNein

Name der Hochschule

E-Mail-Adresse*

Deine Adresse*

Geplante Ankunftszeit

Benötigst du eine Übernachtung im Hotel*

JaNein

Für das Seminar ist eine Mischung aus Stipendiaten und nicht-Stipendiaten wünschenswert. Um uns auf die Teilnehmer besser vorbereiten zu können, würden wir um diese freiwillige Angabe bitten

Erhältst du derzeit/hast du jemals ein Stipendien (erhalten) und wenn ja von welcher Organisation.

Zimmerpartnerwunsch (wird nach Möglichkeit versucht zu berücksichtigen; es stehen Doppel- und Dreibettzimmer zur Verfügung)

Sonstiges (z.B. Lebensmittelallergien, Rückfragen zum Seminarinhalt, etc.)